Macht süchtig

Der Weihnachtsmarkt am Berliner Einkaufszentrum Alexa ist ein jährliches Highlight für Zocker, Geisterjäger und wilde Kerle. Weniger weihnachtlich - dafür wild, ich bin bereit: Eingehüllt vom Geschrei aus den meterhohen Fahrgeschäften schiebe ich mich durch die Menschenmassen.

Zunächst sollte ich mit stärken: Beerenglühwein und ein Meter Bratwurst stehen auf dem Speiseplan. Mein Budget von 50 Euro muss ich mir gut einteilen, denn probieren geht über studieren.

Wie jedes Jahr nehme ich mir vor, nur zwei Lose zu kaufen. Das erste Los ist ein Volltreffer, das zweite: leider verloren. Wie es zu erwarten war, fordere ich mein Glück heraus. Aus zwei Losen werden unzählige leider verloren-Schnipsel. Neues Spiel, neues Glück: Weiter gehts zum Pferdewetten. Dann brause ich mit der wilden Maus davon und drehe meine Runden mit dem Lovexpress .

Zum Schluss versuche ich es noch einmal mit meinem vorweihnachtlichen Glück: Der so genannte Pokerautomat steht in meinem Weg. Ich hole mir ein Schälchen mit Münzen, um einen Automaten damit zu füttern. Durch das geschickte Einwerfen der Münzen werden die anderen Münzen, die bereits im Automaten sind, nach vorne geschoben und fallen herunter. Auch wenn man nur wenig investiert, fallen immer wieder Münzen - das Klirren der Münzen ist ein schönes Geräusch. Ich könnte endlos weitermachen, aber irgendwann ist mein Budget zu Ende. Mein Gewinn: 1 Feuerzeug 🙂 Schön wars trotzdem.